COVID-19: Ist es diesmal anders?

Die COVID-19-Pandemie scheint anders zu sein als alles, was die Finanzmärkte bisher erlebt haben. Trotzdem bietet die Vergangenheit wertvolle Lehren für Investoren, die versuchen, der Krise einen Sinn zu geben, erläutert Euan Munro.

Lesedauer: 3 Minuten

COVID-19: This time is different?

Wenn jemand seit einigen Jahrzehnten auf den Finanzmärkten tätig ist, fällt es ihm möglicherweise schwer, nicht in die Denkweise zu verfallen, dass alles schon einmal da gewesen ist. Das Wissen, dass sich Ereignisse der Vergangenheit oft wiederholen, kann für Fondsmanager hilfreich sein. Dies besonders dann, wenn man nach Warnzeichen sucht, die einer Krise vorausgehen, damit man die notwendigen Schritte zum Schutz der Kundenportfolios unternehmen kann.

Im Vorfeld der globalen Finanzkrise war ich nicht der Einzige, der sich schon lange vor dem Platzen der Blase Ende 2007 Sorgen über den Preis der Unternehmenskredite und die Explosion der strukturierten Kredite machte. Dies war kein „Schwarzer Schwan“, der aus dem Nichts erschien – es gab Grund zur Annahme, dass die Kredite im Mittelpunkt der nächsten Krise stehen würden, und das hat sich bestätigt.

Wenn ich auf andere turbulente Episoden meiner Tätigkeit zurückblicke, gab es ähnliche Gründe zur Sorge: Die Dot.com-Blase war ein Unfall, der passieren musste, weil Kapital blind in Unternehmen gepumpt wurde, die weder eine Erfolgsbilanz noch ein tragfähiges Geschäftsmodell aufwiesen. In den späten 1990er Jahren war das übertriebene Vertrauen asiatischer Unternehmen und Regierungen in Offshore-Schuldtitel zur Finanzierung eine Quelle struktureller Fragilität, welche die Region sehr schnell in eine Krise stürzte.

Die COVID-19-Pandemie ist anders als alle anderen Krisen, die wir bisher erlebt haben

Wenn man die Hauptrisiken kennt, kann man eine Krise zumindest in einer Position relativer Stärke angehen, auch wenn nur wenige aus solchen Zeiten unbeschadet herauskommen. Die COVID-19-Pandemie ist jedoch anders als alle anderen Krisen, die wir bisher erlebt haben. Wir haben sie nicht kommen sehen. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass ich keinen Research- oder Zeitungsartikel gelesen habe, in dem für das Jahr 2020 eine Pandemie vorhergesagt wurde, die sich schnell auf der ganzen Welt ausbreiten und zu starken Einschränkungen der sozialen Bewegungsfreiheit und einem fast vollständigen Shutdown der wirtschaftlichen Tätigkeit in nahezu allen Industriezweigen führen würde.

Alle Finanzkrisen haben Auswirkungen auf die Menschen. Was diese Krise einzigartig macht, ist die Tatsache, dass es sich um eine menschliche Krise handelt, die einen erheblichen wirtschaftlichen und finanziellen Schock ausgelöst hat, und nicht umgekehrt. Einzigartig ist sie auch in der Hinsicht, dass wir alle, unabhängig davon, in welchem Sektor wir tätig sind, unseren Weg durch diese Krise finden müssen, während wir uns um die Gesundheit unserer Lieben und unser eigenes Befinden sorgen. Viele von uns übernehmen auch Verantwortung und helfen schwächeren Menschen unserer Gesellschaft.

Der Schutz der Kundenvermögen hat für uns absolute Priorität

In Zeiten wie diesen mag das Auf und Ab der Finanzmärkte belanglos erscheinen. Wenn man aber das Geld anderer Leute verwaltet, müssen wir in diesen Zeiten noch härter daran arbeiten, dass unsere Anlageprozesse robust sind und unsere Entscheidungen auf einer strengen Analyse der Risiken basieren, denen wir ausgesetzt sind. Kurzfristig hat der Schutz der Kundenvermögen für uns absolute Priorität: Unabhängig davon, ob wir diese Krise kommen sahen, ist Kapitalerhalt keine Glückssache, sondern eine Frage der Konzeption. Denn eine der wichtigsten Aufgaben eines Vermögensverwalters ist es, Portfolios für eine Vielzahl von Zukunftsszenarien zusammenzustellen, auch für solche, die nie eintreten werden.

In guten Zeiten mögen Positionierungsstrategien für Worst-Case-Szenarien unwirtschaftlich erscheinen, für manche gar übertrieben. Bei Ereignissen wie der globalen Finanzkrise oder COVID-19 zeigt sich jedoch, dass die Bemühungen, die Portfolios so sicher wie möglich zu machen, berechtigt sind, vor allem, wenn es so vieles gibt, das wir nicht wissen. Wir können zum Beispiel nicht genau vorhersagen, wann die Ausbreitung der Pandemie eingedämmt wird, geschweige denn, wann sie zurückgeht oder wann die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit aufgehoben werden. Bis sich die Gesundheitsrisiken wesentlich verringert haben, sind Bewertungen der Wirksamkeit der politischen Reaktionen, die Regierungen und Zentralbanken zur Unterstützung der Volkswirtschaften und zur Stabilisierung der Finanzmärkte beschlossen haben, reine Spekulation.

Über die kurzfristige Unsicherheit hinausschauen und nachhaltige, langfristige Chancen ermitteln, wo die Märkte in dieser Zeit der Krise Vermögenswerte falsch bewerten

Ich war in der vergangenen Woche etwas überrascht, als ich die zuversichtlichen Prognosen erfahrener Anlageexperten las, die meinten, die Talsohle des Abverkaufs sei erreicht. Noch einmal: Einschätzungen bezüglich der Stärke oder Dauer einer Krise können nicht präzise vorgenommen werden, daher fordere ich meine Teams nicht dazu auf, dafür Zeit aufzuwenden. Ich ermutige sie dazu, über die kurzfristige Unsicherheit hinauszuschauen und nachhaltige, langfristige Chancen zu ermitteln, wo die Märkte in dieser Zeit der Krise Vermögenswerte falsch bewerten.

Die Ursachen dieser Krise mögen andere sein als jene, die wir in der Vergangenheit gesehen haben. Was ich aber mit hinreichender Sicherheit sagen kann, ist, dass die Verwerfungen bei den Assetpreisen, die eher durch Angst als durch Fundamentaldaten verursacht werden, nicht anders sind. Dies wird Chancen eröffnen.

Wir wissen, dass es weltweit außerordentliche finanzielle und steuerliche Unterstützung geben wird, die möglicherweise sogar die Reaktion auf die globale Finanzkrise und die Staatsschuldenkrise in Europa in den Schatten stellen wird. Strukturelle Veränderungen, die in verschiedenen Branchen stattfanden, könnten beschleunigt werden. Die Krise könnte sich auch als Wendepunkt für das „S“ in den ESG-Faktoren erweisen, da Investoren und Regierungen mehr Druck auf Unternehmen ausüben, damit diese ihre soziale Verantwortung ernst nehmen.

Wir müssen fundierte Entscheidungen darüber treffen, welche Unternehmen nachhaltige Geschäftsmodelle aufweisen und welche verwundbar erscheinen

Eine Neubewertung des Risikos durch die Anleger ist ebenfalls wahrscheinlich: Auf Unternehmensebene müssen wir fundierte Entscheidungen darüber treffen, welche Unternehmen nachhaltige Geschäftsmodelle aufweisen und welche verwundbar erscheinen. Ebenso müssen wir auf der Makroebene die Volkswirtschaften herausarbeiten, die nach dieser Krise am widerstandsfähigsten sind, damit wir angemessene Entscheidungen über die Vermögensallokation in Bezug auf Zinssätze und Währungen treffen können.

Diese Entscheidungen werden unsere Anlageergebnisse während der nächsten zwei bis drei Jahre beeinflussen. Ebenso wie Kapitalerhalt keine Glückssache, sondern eine Frage der Konzeption ist, ist unser Ausstieg aus der Krise keine Glückssache, sondern eine Frage von Kompetenz und Urteilsvermögen bei der Beurteilung der größten Ineffizienzen und der entsprechenden Positionierung unserer Portfolios. Vor uns liegen schwierige Tage und Wochen, aber sie werden vorübergehen. Wir müssen auf alles vorbereitet sein, was sich danach ergibt.

Wünschen Sie mehr Beiträge dieser Art?

Melden Sie sich an, um unsere AIQ Thought Leadership-Beiträge zu erhalten.

Bitte entschuldigen Sie, dieser Inhalt ist derzeit nicht verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um diesen Inhalt zu sehen. 

Ich bestätige, dass ich ein professioneller Kunde bzw. institutioneller/qualifizierter Anleger bin. Mit der Übermittlung dieser Daten bestätige ich, dass ich von Aviva Investors E-Mail-Updates zu "Thought Leadership" erhalten möchte, zusätzlich zu eventuellen weiteren E-Mail-Abonnements, die ich bei Aviva Investors habe. Sie können sich jederzeit abmelden oder Ihre E-Mail-Einstellungen anpassen.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Wichtige Informationen

Dieses Dokument richtet sich nur an professionelle Kunden und Berater. Darf nicht von Endkunden eingesehen oder verwendet werden.

Sofern nicht anders angeführt, stammen sämtliche Angaben von Aviva Investors Global Services Limited (AIGSL). Stand: 7 May 2019 Sofern nicht anders angegeben, kommen alle Einschätzungen und Ansichten von Aviva Investors. Es handelt sich weder um eine Renditegarantie für eine von Aviva Investors verwaltete Anlage noch um eine Beratung. Die hier enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die wir für verlässlich halten. Sie wurden von Aviva Investors jedoch nicht unabhängig überprüft. Für Ihre Richtigkeit wird keine Garantie übernommen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Der Wert einer Anlage und die damit erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen. Möglicherweise erhält der Anleger den ursprünglich investierten Betrag nicht zurück. Diese Unterlagen sowie alle Verweise auf bestimmte Wertpapiere, Anlageklassen und Finanzmärkte sind in keiner Weise als Beratung beabsichtigt und dürfen nicht als Beratung verstanden werden. Diese Unterlagen sind keine Empfehlung, eine Anlage zu kaufen oder zu verkaufen.

In Großbritannien und Europa wurden diese Unterlagen von AIGSL, in England unter der Nummer 1151805 eingetragen, verfasst und veröffentlicht. Sitz: St. Helen’s, 1 Undershaft, London, EC3P 3DQ. In Großbritannien von der Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen und beaufsichtigt. In Singapur werden diese Unterlagen über eine Vereinbarung mit Aviva Investors Asia Pte. Limited (AIAPL) ausschließlich für institutionelle Investoren bereitgestellt. Wir weisen darauf hin, dass AIAPL kein unabhängiges Research und keine Analysen zum Inhalt bzw. der Erstellung dieses Dokuments beiträgt. Die Empfänger dieser Unterlagen müssen sich in Bezug auf alle Angelegenheiten im Zusammenhang mit diesen Unterlagen oder Fragen, die sich daraus ergeben, an AIAPL wenden. AIAPL, ein nach dem Recht von Singapur gegründetes und unter der Nummer 200813519W registriertes Unternehmen, verfügt über eine gültige Capital Markets Services Licence für Fondsmanagement-Aktivitäten gemäß dem Securities and Futures Act (Singapore Statute Cap. 289) und ist für die Zwecke des Financial Advisers Act (Singapore Statute Cap.110) ein Asian Exempt Financial Adviser. Sitz: 1 Raffles Quay, #27- 13 South Tower, Singapore 048583. In Australien werden diese Unterlagen im Rahmen einer Vereinbarung ausschließlich für Großanleger bereitgestellt. Wir weisen darauf hin, dass Aviva Investors Pacific Pty Ltd (AIPPL) kein unabhängiges Research oder Analysen zum Inhalt oder zur Erstellung dieses Dokuments beiträgt. Die Empfänger dieser Unterlagen müssen sich in Bezug auf alle Fragen im Zusammenhang mit diesen Unterlagen oder die sich aus ihnen ergeben an Aviva Investors Asia wenden. AIPPL, eine Gesellschaft nach australischem Recht mit der australischen Geschäftsnummer 87 153 200 278 und der australischen Gesellschaftsnummer 153 200 278 besitzt eine australische Finanzdienstleistungslizenz (AFSL 411458) der Australian Securities and Investments Commission. Geschäftsadresse: Level 30, Collins Place, 35 Collins Street, Melbourne, Vic 3000, Australien.

Der Name „Aviva Investors” in diesen Unterlagen bezieht sich auf die weltweit agierende Organisation aus Vermögensverwaltern, die unter dem Namen Aviva Investors tätig sind. Alle Unternehmen sind Tochtergesellschaften von Aviva plc, einem börsennotierten Finanzdienstleister mit Sitz in Großbritannien. Aviva Investors Canada, Inc. („AIC“) in Toronto ist von der Ontario Securities Commission (“OSC”) als Portfolio Manager, Exempt Market Dealer und Commodity Trading Manager zugelassen. Aviva Investors Americas LLC ist ein Anlageberater, der von der U.S. Securities and Exchange Commission auf Bundesebene zugelassen ist. Aviva Investors Americas ist zudem von der Commodity Futures Trading Commission („CFTC“) als Commodity Trading Advisor („CTA“) und Commodity Pool Operator („CPO“) zugelassen und Mitglied der National Futures Association („NFA“). Das Formular ADV Part 2A der AIA mit Hintergrundinformationen zum Unternehmen und dessen Geschäftspraxis ist auf schriftlichen Antrag erhältlich: Compliance Department, 225 West Wacker Drive, Suite 2250, Chicago, IL 60606.

Investmentthemen